• Kanzlei für Arbeits- und Wirtschaftsrecht

Handelsvertreterrecht

In den §§ 84 ff HGB finden sich die gesetzlichen Regelungen zum Recht der Handelsvertreter . Obwohl damit wegen der vom Gesetzgeber angenommenen Schutzbedürftigkeit des Handelsvertreters gegenüber den Interessen des wirtschaftlich als stärker angesehenen Unternehmens ein umfassendes gesetzliches Regelwerk besteht, sind schriftliche Verträge üblich und auch für beide Seiten empfehlenswert. Der Handelsvertretervertrag ist von entscheidender Bedeutung  für die geschäftlichen Beziehungen zwischen Handelsvertreter und Unternehmen, da in ihm die Grundlagen der Provisionsabrechnung und -zahlung, die Kundenbeziehungen, die Beendigung, das Wettbewerbsverbot sowie viele andere Gegenstände geregelt werden können, und zwar, da einige der gesetzlichen Regelungen dispositiv, d.h. frei verhandelbar sind, auch anders, als das Gesetz es vorsieht. Es ist daher wichtig, diesen Vertrag  bewusst  zu gestalten.

Immer wieder kommt es zu Konflikten, z.B.  im Zusammenhang mit der Provisionsabrechnung,  dem Ausgleichsanspruch gem. § 89b HGB nach Beendigung des Vertrages oder dem Buchauszug gem. § 87c HGB.

Wir vertreten bundesweit sowohl Unternehmen als auch Handelsvertreter hinsichtlich aller im Zusammenhang mit dem Handelsvertreterrecht aufkommenden rechtlichen Fragestellungen.

Unsere Leistungsangebote

  • Beratung, außergerichtliche und gerichtliche Vertretung in allen Konfliktfällen zwischen Unternehmen und Handelsvertreter
  • Gestaltung und Überprüfung von Handelsvertreterverträgen
  • Berechnung von Ausgleichsansprüchen
  • Gestaltung und Überprüfung von Wettbewerbsklauseln
  • Mediation